header_news.jpg

Weltneuheit fliegende Mustersäge
Mehr Effizienz, weniger Zeitverlust

Für den in Süddeutschland gelegenen Standort Vogt des internationalen Strangpressers STEP-G haben wir bereits den Steuerungstausch für das gesamte Bolzenhandling an der Pressenlinie P28 und das Sicherheits-Update des bestehenden Hochregallagers realisiert. Da die beiden Projekte zur vollsten Zufriedenheit abgewickelt wurden, schenkte uns STEP-G erneut das Vertrauen: Böhler Steuerungen erhielt – gemeinsam mit den langjährigen Partnern Reisch Maschinenbau und RIA Rackwitz Industrie-Anlagen – den Auftrag zur Entwicklung einer fliegenden Mustersäge.

Problemstellung:

Wollte man bisher Profil-Muster gewinnen, musste entweder der Press-Vorgang unterbrochen werden oder man musste warten, bis das Profil am Kühltisch lag. Beide Alternativen haben große Nachteile. Eine Unterbrechung des Press-Prozesses führt zu zusätzlichen Stoppmarken und somit zu zusätzlichem Ausschuss – das bedeutet stets einen erheblichen Zeitverlust. Die Muster-Gewinnung am Kühltisch kann dazu führen, dass man für den Produktionsprozess benötigte Informationen zu spät erhält, was ebenfalls weiteren Ausschuss bedeuten kann.

Lösung:

Bei der vom Bieterkonsortium angebotenen Lösung werden die Muster direkt nach der Quench, welche ebenfalls durch Böhler angesteuert wird, fliegend durch die Doppelsäge geschnitten und auf einen Musterwagen abgeschoben. Hier liegen die Herausforderungen zum einen in der Synchronisation der Antriebe von Mustersäge, Puller und Musterwagen, sowie zum anderen in der Gewährleistung einer konstanten Zugkraft während des gesamten Prozesses der Mustergewinnung und der Profilübergabe.

Mit unserer Lösung konnten nun sprichwörtlich drei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden: 1. Die Muster werden sehr zeitnah und ohne Unterbrechung des Produktionsprozesses gewonnen. Und: Durch den Einsatz der Mustersäge und des Musterwagens entfallen 2. die gefährliche Handhabung einer Handsäge sowie 3. das Handling von heißen Profilen.

Die Inbetriebnahme der Anlage ist für August 2015 vorgesehen.

fliegende_mustersaege.jpg